Viktor Rogy

Geboren: 1924 in Gailitz/Arnoldstein (A)
Besuchte die Volksschule, die Hauptschule und die innere Akademie, Maurerlehrling, Stukkateur und Steinmetz, Zwangssoldat, Jodler, Desserteur, Simulant, Giftmischer, Sprengmeister, Reimer« (V. R.); 1998: Kärntner Landesbaupreis, Anerkennung für die Gestaltung des Café OM; 1994: Würdigungspreis für Bildende Kunst des Landes Kärnten.

geboren 27. 7. 1924 in gailitz-arnoldstein-kärnten hollywood (1983 wer nicht ein zweites mal geboren/ist ein arsch mit ohren) war volksschüler hauptschüler volksschüler (zurückversetzt) würstelmaurer fassadist stuckateur steinmetz zwangssoldat jodler (wie ist die welt so groß und klein und voller sonnenschein) deserteur simulant arrestant giftmischer (1957 einige fliegen sind heute von meinem zucker satt geworden den ich vergiftet habe) sprengmeister (gründete 1977 die arschpartei bei der jeder nichtmitglied ist gründete 1977 den hosenträgerverein vereinssymbol: angeschissene hosenträger vereinsgruß leck mich am arsch) vogel (er hat einen lämmergeier und spricht ich bin ein vogel und wer bist du und ich ich bin ein vogel der ist dir wie aus dem gesicht geschnitten 961: altrömischer priester salzfass größenwahn sinnloses geschwätz amtsschreiberber vielfach zusammengesetztes objektiv kriegsteilnehmer bastrad (o salier saliere megalomanie gallimathias mundant kombinar kombattant bastard) einziger zigeiner«

Auswahl an Ausstellungen:


Ausstellungen im In- und Ausland + imaginäre
(entwichener Zirkuslöwe verunsichert Koroška). (V. R.)

Projekte im öffentlichen Raum:


2001: Evangelische Kirche, Stadtpark Villach (A); 1998: Gestaltung des Café OM, Klagenfurt (mit Bella Ban) (A); 1998: Reißnagel, Gaugeler Halle, Klagenfurt (A); weiters Gestaltung des Restaurants Rote Lasche und des Café Geist, Klagenfurt (A); Gestaltung der Galerie hauuchh von Heiderose Hildebrandt, Klagenfurt (A)