Hans Bischoffshausen

Geboren: 1927 in Feld am See (A)
Verstorben: 1987
1947 Studium der Architektur an der TU Graz (Prof. Kurt Weber); 1953 Förderungspreis des Landes Kärnten; 1959–71 Parisaufenthalt; 1961–62 Mitglied der Gruppe Zero Avantgarde; 1971 Rückkehr nach Österreich.

Auswahl an Einzelausstellungen:


2002: Der unbekannte Bischoffshausen, Galerie Freihausgasse, Villach (A); 1991: Kärntner Landesgalerie, Klagenfurt (A); Galerie an der Stadtmauer, Villach (A); 1981: Galerie an der Stadtmauer, Villach (A); 1978: Neue Galerie am Joanneum, Graz (A); Secession, Wien (A); Kärntner Landesgalerie, Klagenfurt (A); 1977: Neue Galerie, Linz (A); 1966: Weiß auf Weiß, Kunsthalle Bern (CH); 1963: Galerie Weiller, Paris (F); 1961: 10 Jahre Bischoffshausen, Galerie Hildebrand, Klagenfurt (A); 1959: Galleria del Naviglio, Milano (I); 1958: Galerie nächst St. Stephan, Wien (A)

Auswahl an Gruppenausstellungen:


2006: Österreich 1900–2000. Konfrontationen und Kontinuitäten, Essl Museum, Klosterneuburg (A); 2000: Köpfe, Galerie Lang, Wien (A); 1990: Frühe Avantgarde in Villach seit 1945, Galerie an der Stadtmauer, Villach (A); 1983: Intart 83, Udine (I);
1966: Zero-Avantgarde, Galleria Il Segno, Roma (I);
1965: Eröffnungsausstellung der Kärntner Landesgalerie, Klagenfurt (A)