Melitta Moschik

Geboren: 1960 in Villach (A)
Lebt und arbeitet in Graz, Wien und Villach (A)

1978–84 Studium der Mathematik und Physik an der Universität Graz; Studium an der Hochschule für angewandte Kunst, Wien; seit 1990 freischaffende Künstlerin; 2005 Österreichischer Grafikwettbewerb Innsbruck, Preis des Landes Vorarlberg.

Auswahl an Einzelausstellungen:


2006: Human Interfaces, Steirische Landesausstellung, Bruck/Mur (A); 2005: User Instructions, Künstlerhaus Klagenfurt (A); 2003: Aktuelle Kunst in Graz, Galerie Centrum, Graz (A); 2002: User Interfaces, Galerie Fa. Mayreder, Graz (A); 1999: User Location, Neue Galerie am Landesmuseum Joanneum, Graz (A); Urban Interfaces, Stadtgalerie am Minoritenplatz, Wolfsberg (A)

Auswahl an Gruppenausstellungen:


2007: Vertauscht, NÖ Dokumentationszentrum für Moderne Kunst, St. Pölten (A); 2006: Déjà vu?. Einblicke in die Sammlung, Stadtgalerie Klagenfurt (A); 2005: Österreichischer Grafikwettbewerb, Galerie im Taxispalais, Innsbruck (A); 2004: Blickwechsel, Museum Moderner Kunst Kärnten, Klagenfurt (A); Raumart, Napoleonstadel – Kärntens Haus der Architektur, Klagenfurt (A); 2003: 012 view, Museum Moderner Kunst Kärnten, Klagenfurt (A)

Auswahl an Projekten im öffentlichen Raum:


2008: Farbraum/Color Space (1. Preis), LKH-Augenklinik, Graz (A); 2006: Preview (1. Preis), Montafoner Bahnhof Vandans (A);
2004: Uhrturmzeiger/Navigator (1. Preis), Domenig Center am Kai, Hotel Schlossberg, Graz (A); 2003: Living Units, Landwirtschaftliche Fachschule Litzlhof (A); 2001: To the Point (1. Preis), Geografischer Mittelpunkt Kärntens, Arriach (A); Pointer, Mehrzweckhalle Pachern (A); 2000: Wassersäule (1. Preis), Wasser-Lichtplastik, Rathausplatz Villach (A); Circular System (1. Preis), Brunneninstallation, LKH Laas (A); Markierung (1. Preis), Rathaus Eggenburg (A); Urban Interface, Lendplatz, Graz (A)

www.moschik.at