Heimo Zobernig

Geboren: 1958 in Mauthen (A)
Lebt und arbeitet in Wien (A)

1977–80 Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien; 1980–83 Studium an der Hochschule für angewandte Kunst, Wien; 1999–2000 Professor für Bildhauerei an der Hochschule für bildende Künste, Städelschule, Frankfurt/Main; seit 2000 Professor für Bildhauerei an der Akademie der bildenden Künste Wien.

Auswahl an Einzelausstellungen:


2007: Galerie Christian Nagel, Köln (D); Galerie Meyer Kainer Wien (A); 2006: Galería Juana de Aizpuru, Madrid (E), Artspace, Sydney (AUS), 2005: Kunstverein Braunschweig (D); 2003: Kunsthalle Basel (CH); Kunstsammlung im Ständehaus, Düsseldorf (D); 2002: MUMOK, Wien (A); 1999: Kunstverein München (D); 1998: Galerie für Zeitgenössische Kunst, Leipzig (D); 1995: Secession, Wien (A); 1994: Kärntner Landesgalerie, Klagenfurt (A)

Auswahl an Gruppenausstellungen:


2007: Who’s afraid of red, yellow and blue?, Staatliche Kunsthalle Baden-Baden (D); 2006: Kontakt, MUMOK, Wien (A); 2004: On Reason and Emotion. Biennale of Sydney 2004 (AUS); 2001: Biennale, Venezia (I); 1997: documenta X, Kassel (D); Skulptur Projekte Münster 1997, Münster (D); 1992: documenta 9, Kassel (D)