Reimo Wukounig

Geboren: 1943 in Klagenfurt (A)
Lebt und arbeitet in Wien und Südkärnten (A)

1962–67 Studium der Malerei an der Akademie der bildenden Künste Wien (Prof. Sergius Pauser); 1964 Studienreise durch Skandinavien; seit 1971 Mitglied der Wiener Secession; seit 1972 Mitglied des Forum Stadtpark, Graz; 1974–80 Lehrauftrag an der Universität für angewandte Kunst, Wien; 2001 Kärntner Kulturpreis.

Einzelausstellungen u.a. in Wien, Klagenfurt, Graz, Salzburg, Köln, Venedig, Udine, Ljubljana, New York.

Auswahl an Gruppenausstellungen:


2007: Galerie Judith Walker, Schloss Ebenau in Weizelsdorf (A); Passion for Art, Essl Museum, Klosterneuburg (A);
2005: Herzensschrei. Das Kind im Blick der Künste. Österreich & Ungarn 1900–2005, Frauenbad Ausstellungszentrum, Baden (A);
2004: Blickwechsel N°1, Museum Moderner Kunst Kärnten, Klagenfurt (A); 2003: Reimo Wukounig. Meina Schellander. Hans Bischoffshausen, Galerie Judith Walker, Schloss Ebenau in Weizelsdorf (A);
2002: Figur/Gegenfigur, Museum der Moderne, Rupertinum, Salzburg (A); 1997: 3 Wege zum See, Künstlerhaus Klagenfurt (A)