Julian Taupe

Geboren: 1954 in Gritschach bei Villach (A)
Lebt und arbeitet in Wien (A)

1976–81 Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien (Prof. Max Weiler); 1981–1983 Lehrauftrag an der Akademie der bildenden Künste Wien (Prof. Arnulf Rainer); 1983–1984 Österreichisches Staatsstipendium für Bildende Kunst; 1984 Humanic-Artist in Residence, Genf; 2002 Fundación Valparaíso, Mojácar, Spanien.

Auswahl an Einzelausstellungen:


2007: Kunsthalle Villa Kobe, Halle/Saale (D); 2006: RitterGallery, Klagenfurt (A); 2004: Galerie Welz, Salzburg (A); Galeria Esther Montoriol, Barcelona (ES); 1999: Galerie Litera, Praha (CZ);

Auswahl an Gruppenausstellungen:


2004: Sammlung Liaunig. 12 Kärntner Positionen, Museum Moderner Kunst Kärnten, Klagenfurt (A); 2003: Spazio Thetis, Biennale di Venezia (I); 1998: The Search Within, National Galleries of Modern Art, New Delhi und Bombay (IN); Arbeiten 1996–1998, Kärntner Landesgalerie, Klagenfurt (A); 1997: Posiciones del Arte Austriaco actual, Sala Parpalló, Valencia (ES); 1991: Junge Österreicher, Kunsthalle Szombathely, Budapest (HU); 1983: Neue Malerie in Österreich 83, Neue Galerie der Stadt Linz (A)