Karl Stark

Geboren: 1921 in Glojach (A)
Lebt und arbeitet in Wien und Kärnten (A)

1944 Besuch des Abendkurses an der Akademie der bildenden Künste Wien (Prof. Herbert Boeckl), 1945 Fortsetzung der Meisterschule für Malerei, Graz (Prof. Rudolf Szyskowitz); 1947–51 Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien (Prof. Albert Paris Gütersloh); 1951 Verleihung des Herbert Boeckl-Preises.

Auswahl an Einzelausstellungen:


1998: Galerie Atelier 43, St. Veit/Glan (A); 1977: Österreichische Galerie, Wien (A); Kärntner Landesgalerie, Klagenfurt (A); 1971: Neue Galerie am Landesmuseum Joanneum, Graz (A); 1969: Galerie St. Etienne, New York (USA); Galerie Seilerstätte, Wien (A); Galerie Würthle, Wien (A); 1967: Galerie St. Etienne, New York (USA);
1964: Galerie Ror Volmar, Paris (F); 1963: Künstlerhaus Klagenfurt (A)
ccc